Beton gehört zu den wichtigsten Recycling-Rohstoffen. Er fällt praktisch überall an, ist besonders hochwertig und besitzt außerdem eine hohe Festigkeit. Dadurch kann er äußerst vielseitig wieder eingesetzt werden.

Ein kleiner Ausschnitt der Möglichkeiten: Betonindustrie als Zuschlagstoff, Straßenunterbau, Frischbetonindustrie, Betonblöcke, Pflastersteine, Betonfertigteile uvm. Lesen Sie hier über diverse Einsätze unserer RUBBLE MASTER Kunden, wo Beton gebrochen wurde.

Umfassende Nachhaltigkeit mit RM 120GO!

Der RM 120GO! unterschreitet die strengen Umweltauflagen bei einem Einsatz in Basel mühelos. Die Kennzahlen beeindrucken: 90 % des aufbereiteten Materials wird wiederverwendet. Dabei werden 40 % an LKW Fahrten eingespart. Der geringe Dieselverbrauch überzeugte den Kunden zusätzlich.

"RM hat mein Business verändert"

Alfred Lauzon gründete Northern Paving 1964 und stieg vor vier Jahren auch ins Recycling Geschäft ein. Der starke Qualitätsfokus verbindet ihn mit RUBBLE MASTER und war ein Grund für den Kauf des RM 80GO!. Mittlerweile zählt er Unternehmen aus dem gesamten Süd-Westen von Ontario zu seinen Kunden.

RM 100GO! im Zentrum des Geschehens

Der mobile Prallbrecher RM 100GO! bereitet im Moment in 40.000 m³ Stahlbeton auf. Dieser wird anschließend für den Bau des zukünftig höchsten Gebäudes Israels wiederverwendet. Die gute Durchsatzleistung in Kombination mit der kompakten Bauweise waren der Hauptgrund für den RM Brecher.

Einsatz eines RUBBLE MASTER Brechers in Argentinien

Der RM 70GO! meistert seinen ersten Einsatz beim Beton brechen in Argentinien mit Bravour. Der Kunde, der mit der RM 70GO! seine erste Brechanlage erwarb, war auf Anhieb begeistert. Nicht nur die simple Handhabung, sondern auch die Transportfähigkeit und die Einsetzbarkeit mitten im Stadtzentrum überzeugten.

Der RM 90GO! besticht durch Effizienz und intuitiver Bedienung

Eigentlich wollte Harald Zehetner seinen bestehenden Brecher erst nächstes Jahr gegen einen neuen eintauschen. Nach einer Produktdemo des RM 90GO! war die Begeisterung jedoch so groß, dass Zehetner Transporte – Erdbau GmbH bald schon im Besitz eines neuen RM Prallbrechers war.

Arabische Temperaturen - Wüstenhitze

Bei große Hitze nicht zu überhitzen, verlangt besondere Maschinen: Der RM 70GO! schaffte nicht nur dies problemlos, sondern auch große Restbetonblöcke. Mit den Leistungskomponenten des mobilen Überkornschneider OS70GO! und dem Hochleistungssieb TS3600 wurde „unbrauchbares“ Material kostensparend aufbereitet.

Rascher Wiederaufbau nach Naturkatastrophen

Der Hurrikan Irene zog im August 2011 eine Spur der Verwüstung durch die Vereinigten Staaten. Dies erforderte Brecher, die bei verschiedensten Materialien einsatzfähig sind, um mineralische Stoffe wie Flusskies, Beton oder Asphalt aufzuarbeiten. Die Vorzüge des RM 70GO! und des RM 80 waren dabei unschlagbar.

Staub und Hitze: Besondere Bedingungen für außergewöhnliche Maschinen

Für ein Vorzeigeprojekt sind die umweltfreundlichen RM Brecher wie geschaffen: In Abu Dhabi entsteht derzeit die erste CO2-freie Stadt der Welt. 100.000 m³ Material werden vom RM 80GO! umweltschonend aufbereitet. Für die besonderen Baustellenbedingungen musste der Brecher erst gar nicht adaptiert werden.

Prallbrecher statt Backenbrecher

Mehr Leistung und Qualität in der Wiederverwertung von Produktionsabfällen ist keine Illusion. Ein Betonproduzent tauschte seinen Backenbrecher gegen den RM 60 in Kombination mit Vorsieb RM VS60 und Nachsieb RM CS2500 ein. Was dem Unternehmen neben hoher Qualität eine enorme Kostenersparnis brachte.